Kälte – Oft nicht verstanden und unterschätzt – Teil 2

Aus aktuellem Anlass ein kurzer Nachtrag zum Thema Kälte. Gerade lese ich beim Online-Forum T-Online einen Bericht in der Rubrik „Gesundheit“, in dem davon geschrieben wird, dass die Wissenschaft nicht genau weiß, warum die Gelenke im Winter häufiger und stärker schmerzen, aber dass dies so ist, sei klar festzustellen. Wie ich im ersten Beitrag zu diesem Thema schon geschrieben hatte, ist dies in der Chinesischen Medizin schon seit Jahrtausenden bekannt. Und auch die Therapie solcher Kälte-Schmerzen und Kälte-Erkrankungen ist bekannt und wird oft sehr erfolgreich durchgeführt. In dem Bericht wird gesagt, dass in der Schulmedizin bekannt ist, dass Menschen mit Arthrose im Winter deutlich mehr Probleme haben und empfehlen Bewegung als hilfreiche Therapie.

(mehr …)

Spinning effektiver als Radeln im Freien – Sicher nicht!!

Heute lese ich beim Web-Forum T-Online eine Überschrift in der es heißt, „Spinning effektiver als Radeln im Freien“. Spinning ist der Name für eine Trainingsmethode, bei der im Fitnessstudio auf einem Standfahrrad gefahren wird, auch Indoorcycling genannt. Als ich mir den Bericht durchlese springen mir, wie so oft in unserer inzwischen „spinnerten“ Welt, direkt Dinge ins Auge, wie einseitig wir die Welt inzwischen betrachten, wie wenig Spielraum es in dieser Welt für „Alternativen“ gibt, wie unintelligent und absurd unser Lifestyle inzwischen geworden ist und über wie wenig Lebens-Weisheit, und damit andere Zugänge zu unserer Umwelt, wir als menschliche Rasse noch verfügen.

Abgesehen davon, dass Worte immer auch Wahres beinhalten (spinning ;-)), fällt einem beim Lesen des Berichtes sofort auf, dass wieder nur auf einer Ebene geschaut wird: auf der materiell-körperlichen Ebene! Wie heißt es im Shennong Bencao (dem ältesten Kräuterbuch der Chinesischen Medizin) so schön:“…Der kleine Arzt (der Arzt mit weniger guten heilerischen Fähigkeiten) behandelt ausschließlich körperlich-materielle Aspekte.“ So ist es. Warum?? Weil es relativ einfach ist die Dinge zu erkennen und zu behandeln, die bereits messbar, greifbar, fühlbar  vorhanden sind. Man braucht sich und seine Fähigkeiten nicht wirklich kultivieren. Man muss sich nicht in etwas unsichereres Terrain vorwagen. Man bleibt bei den „offensichtlichen“ Fakten und damit auf der sicheren Seite.

(mehr …)

KÄLTE – Oft nicht verstanden und unterschätzt

Kälte
Unter diesem Begriff verstehen wir in der Chinesischen Medizin (CM) die Idee von Kälte, wie wir sie aus der Natur kennen. Kälte verlangsamt, hält die Dinge an ihrem Ort, blockiert den Fluss von Qi und Blut und erschwert den Lebensfluss generell. Kälte kommt u.A. in den Körper durch kaltes Essen (Salate, Ungekochtes, Säfte, Eis, Tiefkühlkost und thermisch kalte Nahrungsmittel wie z.B. Grünem Tee oder Gurke), durch äußere Kälte, die dann über die Haut, den Nacken und die Füße in den Körper gelangt oder sie entsteht im Inneren durch mangelnde Bewegung (zu viel sitzen, Auto fahren, Sofa, Kopfarbeiter etc.). Hauptauslöser jedoch ist fehlende Herzenswärme. Die anderen Dinge setzen sich nur oben drauf. Der Grund für fehlende Herzenswärme ist Unwissenheit, wir wissen nicht, wer wir wirklich sind. Wir erkennen und erfahren nicht unser wahres Potenzial.
Kälte kann sich über kurz oder lang überall im Körper zeigen. Beispielsweise im Unterleib, in Händen und Füßen, in den Organen, in den Gelenken und  sorgt dort immer für Störungen im Fluss des Qi.

(mehr …)

Weihnachts- und Neujahrsbotschaft

Joachim Stuhlmacher

Hallo Du, ja Du,

ich wünsche dir von ganzem Herzen ein friedvolles und fröhliches Weihnachtsfest im Kreise deiner Liebsten. Gib, was du zu geben hast und nimm, was man dir anbietet. Helfe denen, die Hilfe benötigen und lass die los, die deine Hand nicht mehr brauchen. Liebe ohne Rücksicht auf dich selbst und gib niemals auf. Verzeihe immer zuerst den Anderen und dann dir selbst. Verzweifle nicht am Leben, sondern lebe es, auch die schmerzhaften Momente. Sie gehören dazu wie der Schweiß zur Anstrengung oder der Honig zum Kuchen. Bleibe im Inneren unerschrocken, damit auch andere Halt in dir finden. Gehe den Weg des friedvollen Kriegers und praktiziere ohne Unterlass. Bleibe in deiner Mitte, denn dort bist du zu Hause. Vergiss nie woher du kamst, damit du weißt, wohin du willst. Bleibe in deiner Kraft, auch wenn sie dir gerade fehlt. Vertraue auf das Unbekannte, denn es steht schon vor der Tür. Atme ein wie ein Tiger und aus wie ein Drache. So stehst du auf der Erde und fliegst gleichzeitig im Himmel. Sei voller Dankbarkeit und Demut für alles, was dir das Leben beschert hat, denn eines ist gewiß, es kam nicht von dir. Denn wir wissen, DEIN Wille geschehe, nicht unser. Sei die Sonne am Tage und der Mond in der Nacht. Begrüße alle Menschen, die dir begegnen, als gehörten sie zu deiner Familie.
So gehe ohne zurückzuschauen und erfreue dich am Jetzt.

Ich möchte dir danken für deine Teilnahme an meinem Leben, an meinen Kursen, an meinem Unterricht und meinem Sein. Ich hoffe, du konntest dich in mir erkennen.

Euch allen eine gesegnete Weihnacht und ein friedvolles und gesundes Neues Jahr wünscht euch euer…   JoAchim Daoqian Stuhlmacher