Kultivierung des Herzens – Teil 1

In den kommenden Monaten werde ich in loser Folge Artikel zum Thema „Kultivierung des Herzens“ hier veröffentlichen. Meine Lehrer haben mir beigebracht – und tun dies immer noch – dass es der wichtigste Aspekt einer guten und erfolgreichen Qigong-Praxis ist: Sein Herz, sich selbst kultivieren! Doch wie kann eine solche Kultivierung denn aussehen? Welche Ideen, Konzepte und Ansätze existieren in der Chinesischen Medizin, deren Grundlage ja das Qigong oder die sogenannte Dao-Praxis ist? Wie konkret gehen wir vor in unserer Übungspraxis und wie genau hilft mir das Praktizieren von Qigong, mich meinem wahren Herzen wieder nähern zu können? Diese Fragen sollen in immer wieder neuen Facetten in den kommenden Artikeln erörtert und vorgestellt werden.

(mehr …)

Behandlung und Therapie einmal anders

In meinem, klassisch orientierten Verständnis der Chinesischen Medizin, spielt die Familie und das enge soziale Umfeld eine wichtige Rolle. Zudem gilt es, die Welt so zu erkennen wie sie wirklich ist. Krankheit hat immer auch etwas mit diesen beiden Komponenten zu tun. Deshalb biete ich sowohl persönliche Einzelberatungen an (bei Erkrankungen, Problemen oder Veränderungswünschen) als auch Beratungen von Familien oder Familienmitgliedern wie etwa Mutter <> Kind oder Mann <> Frau etc..

Die Investition für eine Sitzung beträgt 150 €, die Dauer variiert zwischen 45 – 90 Minuten.

Termine nur nach vorheriger Absprache unter 0176-83535488. In der Regel etwa 2-3 Monate Wartezeit.

Die drei Monate des Frühlings

Gerade hat der Frühling begonnen und das neue Jahr nimmt seinen Lauf. Die ersten Wochen dieses neuen Jahres sind extrem wichtig für uns und wir sollten uns an die Tipps der alten Weisen halten, um gesund, glücklich und zufrieden im Einklang mit der Natur zu leben. So möchte ich in diesem kurzen Artikel einen Blick auf einen Abschnitt aus dem Huangdi Neijing Su Wen, dem ältesten und grundlegensten Werk der Chinesischen Medizin werfen. Des Gelben Kaiser Werk zur Inneren Medizin, so könnte man diesen alten Buchtitel in etwa übersetzen, enthält im Kapitel 2 einige spannende Hinweise zur rechten Lebensart im Frühling.

(mehr …)

Meckern und Beschweren – Schlechte Angewohnheit des modernen Menschen??

Inzwischen höre ich es mehrmals täglich von allen möglichen Menschen: Ich muss mich da mal beschweren, oder Ich beschwere mich oder sie sagen mir oder anderen: Du musst dich beschweren. In unserer Wohlstandsgesellschaft greift eine Marotte um sich, die aus Sicht der Alten Chinesen eine weitreichende negative Wirkung auf uns hat. Wir beschweren uns – schauen Sie sich diese Aussage mehrfach und ruhig an. Wir machen uns das Leben schwer!!! Nichts von einer lebendigen Leichtigkeit, sondern von noch mehr Schwere!! Diese Unzufriedenheit macht uns selber krank.

(mehr …)