Formel-1 – Nico Rosbergs Entscheidung des Herzens

Ich bin kein Formel-1-Gucker, kein Fan und nicht einmal großartig Interessierter für diesen Sport (das möge man mir nachsehen;-)). Aber die letzte Pressesitzung von Nico Rosberg war der Hammer, auch für mich!

Endlich mal wieder ein Promi, der sich richtig entscheidet und den Mut hat, dies öffentlich kund zu tun und zu erläutern. Wieso richtig? Wieso mutig? Nun, er hat alle Menschen im Land (in der Welt) darüber informiert, dass er jahrelang alles dem Rennsport untergeordnet hat. Er hat von seinen Entbehrungen erzählt und davon, dass er sogar seine Familie, seine Ehefrau und insbesondere seine Tochter kaum gesehen und sie deshalb vernachlässigt hat. Er hat seinen Traum verfolgt, er ist seinem Wesen gefolgt bis er am Ziel war. Er gewann den Weltmeistertitel in der Formel-1 und dann kommt die klare Absage an ein Weiter so, an ein ich kann noch mehr und noch besser, das klare Nein zu ewigem Wachstum und das klare „Nein“ zu Sucht nach Ruhm und Anerkennung. Und das mit seinen gerade mal 31 Jahren! Hut ab, lieber Nico, das beeindruckt mich sehr!!!

Im Moment des höchsten Glücks, des Erreichens des Zenits trifft er eine Entscheidung aus dem Herzen; denn dieses Organsystem sitzt laut der Klassischen Chinesischen Medizin an der höchsten Stelle, am Zenit und warnt uns davor, weiter zu machen. Es schlägt uns vor, die Richtung zu ändern und uns zu erholen. Es schlägt uns vor, uns zurückzuziehen und anderen den Vortritt zu lassen. Es rät uns zum Rückzug. Um unserer Selbst willen, aber auch, damit andere an diese Stelle des Zenits gelangen können!

Wir brauchen Pause, wir brauchen Rückzug, wenn wir alles gegeben haben, wie Nico es tat, und das sollten wir ihm gönnen. Doch es kamen sehr viele wütende, enttäuschte Reaktionen aus unterschiedlichen Lagern wie den Fans, aber auch aus dem Kollegenkreis. Und genau diese Menschen sollten sich einen Moment Zeit nehmen und sich fragen, was ihnen diese Ent-täuschung (von einer Täuschung befreit sein) nahe bringen will. Nicht Nico soll neu überlegen, die Kritiker sollten neu überlegen und sich fragen, warum sie nicht bereit sind, am Zenit genießend, dann aber doch den Abstieg zu beginnen.

Und natürlich ist es in Wahrheit ja kein Abstieg. Nico wird keine Formel-1 mehr fahren, thats it! Nicht mehr, nicht weniger! Aber er wird, und darauf freut er sich, Familie, Frau und Tochter erleben, vielleicht zum ersten mal in seinem Leben wirklich, vielleicht erstmals tief und innig. Gibt es etwas Schöneres? Etwas Wichtigeres? Auch da ist die Klassische Chinesische Medizin ganz klar in ihrer Aussage, dass die Familie, unsere Ahnen und Kinder entscheidend sind für das Dao, für unser Leben also, aber auch für das Leben und die Zukunft aller. Gemeinsam! Und gemeinsam bedeutet eben auch, dass wir auf dem Gipfel des Berges bereit sind, auch wieder abzusteigen, damit andere rauf können. Es bedeutet auch Verzicht, um anderen Gewinn zu ermöglichen. UND es bedeutet natürlich für uns selbst den größten Gewinn. Wir gewinnen etwas Neues, Nähe, Herzlichkeit, Menschlichkeit, Familie, Wachsen, Lachen, Weinen, Zukunft und Verantwortung.

Nico Rosberg hat par excellance gezeigt, wie Entscheidungen aus dem Herzen heraus getroffen werden. Und man konnte ihm anmerken, dass er wusste, dass viele ihn nicht verstehen werden. Er wusste, dass viele seinem Herzensweg nicht folgen können, weil sie in sich noch oder schon weit weg sind vom Herzen. Sie sind bei Weiter so, sie sind bei Mehr (Erfolg, Macht, Siegen). Sie können nicht verstehen, dass man aufhören soll, wenn es am schönsten ist! Und dieses Sprichwort spricht wahr! Genieße es noch einen Moment, dieses Schöne, und dann wende dich dem nächsten Moment zu und verlasse den tollen Ausblick und kehre in die Niederungen zurück. Auch diese sind in Wahrheit wunderschön, nur nicht so offensichtlich wie der Gipfel. Das Leben besteht nicht nur aus Gipfeln!

Ich möchte Nico danken, nicht nur für seine Entscheidung, sondern auch für seinen Mut, diese öffentlich kund zu tun und zu begründen. Und die Begründung könnte herzlicher nicht sein! Die Liebe zu seinen Nächsten war sicher immer bei ihm da, aber jetzt nimmt er sich Zeit für diese Menschen und gibt zurück, was Frau, Tochter, Eltern und Freunde ihm all die Jahre an Unterstützung und Verzicht auf gemeinsame Zeit und Nähe entgegen gebracht haben. Diese Entscheidung verdient nicht nur Lob und Anerkennung, sie verdient auch Verbreitung und Nachahmer! Nicht nur in der Formel-1, sondern auch bei uns Normalos;-)!

 

Foto: Rainer Sturm, pixelio

 

 


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.