Blade Runner 2049 – Ein visuelles Meisterwerk

Wer erinnert sich nicht noch (wenn denn das Alter passt…;-)), an den damaligen Blade Runner Harrison Ford und die düstere Stimmung einer Zukunft, von der man hoffte, dass sie niemals eintreten würde. Im Jahre 2049 spielend erzählt der Film die Geschichte von einem neuen Blade Runner – Ryan Gosling mit einer unglaublichen tollen Schauspielerleistung – der durch seine Neugier und innere Berührtheit herausfindet, dass es ein ganz großes Geheimnis gibt, welches jede Menge Leute, aus durchaus unterschiedlichen Intentionen, auch so belassen möchten. Es soll ein Geheimnis bleiben…!

Wie dieser wirklich elektrisierende Film dann über 160 Minuten lang den Zuschauer entführt und tief eintauchen lässt in eine Zukunft, zu der man eigentlich gar nicht mehr Zukunft sagen kann, ist der Wahnsinn. Die langsamen Kameraschwenks auf eine fast endlos wirkende Öde; die unglaublichen spielerischen Variationen mit Licht und Schatten, die allein einen schon Angst und Bange werden lassen; der an der einen Stelle bombastische und an einer anderen Stelle eben auch trostlos klingende Sound und die wirklich perfekt auf einander eingehenden Schauspieler machen diesen Film zu einem Meilenstein! In meinem Kinosessel hatte ich das unangenehme Gefühl, mitten drin zu sein in dieser grausam-leuchtenden Zukunft mit viel (elektronischem) Joy, aber (fast) ohne Seele…;-)!

Die Geschichte wird ruhig erzählt, fast schon gnadenlos langsam (und das meine ich absolut positiv!), die Charaktere dürfen sich ebenso detailliert entfalten und die Geschichte wird nicht durch völlig übermäßige Action gestört. Überhaupt werden Blut, Gewalt und Krieg – und darum geht es eigentlich in dem ganzen Film – wirklich sehr gekonnt und sparsam eingesetzt! Endlich einmal Science Fiction die berührt, die ans Herz geht, die mitreißt, die fasziniert und bewegt! GENIAL!

Nachtrag: Wer ständige Ballereien, Blut und Action braucht, sollte einen anderen Film wählen…;-D


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.