Konfuzianische Emotionaltherapie als Lebensidee?

Dies ist ein Vorabdruck eines kleinen Abschnitts aus meinem Buch „Die Psychologie der Chinesischen Medizin“ – „. In meinem Buch behandele ich 3 verschiedene Traditionen – Daoisten, Buddhisten und Konfuzianer – und stelle jeweils eines der Konzepte vor, die sie zur Gesunderhaltung, der Psyche, vielleicht besser des Geistes und der Seele entwickelt haben.

Leute die mich kennen wissen, ich fange gern heftig an, um dann im Laufe der Zeit sanfter zu werden…;-). Also lasst euch nicht schocken, sondern lasst das, zusammen mit meinem Newsletter einfach mal wirken. Es ergeben sich später daraus übrigens ganz spannende konkrete Heilungsansätze. Die gibt´s dann aber erst im fertiggestellten Buch ;-).

An dieser Stelle möchte ich eine Übersetzung einer Beschreibung der weiblichen Qualitäten und ihrer Verwirklichung im Alltag des Lebens einer Frau wiedergeben, die dem Buch über die 12 Schriftzeichen des berühmten Heilers Wang Fengyi entnommen ist. Wang Fengyi hat im 19. Jahrhundert in China gewirkt und war ein äußerst berühmter Heiler. Noch heute gibt es direkte Linienhalter seiner Tradition, die mit diesen Methoden unglaubliche Heilerfolge erzielen.

Vergesst also nicht, der Text ist 150 Jahre alt, deshalb nicht wortwörtlich zu nehmen. Aber denkt auch nicht, das die dahinterstehenden Grundprinzipien heutzutage nicht mehr zählen. Die Heiler dieser Traditionen arbeiten immer noch – und dies sehr erfolgreich – mit genau diesen Aspekten der 5 Tugenden…!

 

Der Weg des Weiblichen (Yin), ausgedrückt und Form angenommen als Frau, verläuft entgegengesetzt dem Weg des Mannes.

Das Wasser ist die Mutter des Holzes. Deshalb gilt, dass eine Frau mit der inneren Natur (Qualität) des Holzes die zweckmäßige Fähigkeit besitzt, alle anderen Menschen und alle Wesen zu lieben, mit großer Flexibilität immer folgt, nicht argumentiert/diskutiert obwohl sie im Recht ist und ihre eigenen Fehler erkennt und eingesteht, dass sie falsch liegt. Das alles bedeutet, dass diese Frau die nächste Stufe der Kultivierung erreicht hat, die Stufe des Wassers. So empfängt das Holz die befeuchtende Qualität des Wassers. Dies wird die „Rückkehr zu den eigene Wurzeln und die Anerkennung des Mütterlichen“ genannt; welches der erste Schritt einer korrekten Abfolge des Zyklusses darstellt.

Eine Frau nun, mit der aufrichtigen inneren Natur des Wassers, mit einem Charakter voller Weichheit und innerer Harmonie, mit der Fähigkeit und Weisheit ihre eigenen Fehler einzugestehen die zudem über die Fähigkeit verfügt, in allen Anderen nur deren positive Seiten zu entdecken und das Gefühl von wahrer Rechtschaffenheit in sich trägt, dies zeigt das Erheben vom Wasser zum Metall an, den zweiten Schritt der korrekten Abfolge des Zykluss. Eine Frau mit dieser inneren Natur des Metalls, die die harmonischen Beziehungen zu Anderen liebt und ein großes Gefühl für Rechtschaffenheit in sich trägt wird dann jemand, der für Kompromisse einsteht, um der großen Sache des Glücks (der Zufriedenheit aller) zu dienen. Dazu hat sie eine unbeschreibliche Freizügigkeit im Geiste und einen unglaublichen Großmut welche dem Weg der Erde ähneln, die auf diese Art und Weise alle Dinge fördert und Verunreinigungen vermeidet. Dies ist der dritte Schritt nach oben zur Natur der Erde. Wenn eine Frau mit dieser innere Natur der Erde, zudem absolut ehrlich und großherzig ist, anderen niemals die Schuld gibt wenn sie auf Schwierigkeiten trifft oder Nachteile oder Verluste erleidet, das ist die Manifestation der wahren Erleuchtung durch die Prinzipien des Himmels. Dies drückt sich aus in der Fähigkeit immer den Anstand zu bewahren und das eigene Los/Schicksal des Lebens zu akzeptieren. Dies ist der Schritt aufwärts zum wahren Feuer, der vierte Schritt im korrekten Fortschreiten des Zyklusses. Das ist nur der Fall wenn die Frauen ganz unberührt ihr Schicksal akzeptieren und den Anstand wahren und sich ganz natürlich nicht verführen lassen durch jedwede äußerlichen Dinge, so dass sie wirklich in wahrer Beständigkeit ihrer Bestimmung folgen. Das ist der fünfte Schritt, der Aufstieg zurück zum Holz. Wenn die Frau diesen kompletten Zyklus einhält und lebt, so wird es keine Verletzung des Selbst im Inneren geben und auch keine Verletzungen von Anderen im Außen. Das ist wahre Empathie und Tugendhaftigkeit.

Es gibt natürlich auch einen entsprechenden Zyklus, dem der Mann folgen soll, wenn er gesund, zufrieden und im Sinne des Dao leben möchte…aber den gibt´s nicht heute…;-)! Aber glaubt mir, er ist genauso wenig einfach wie der der Frau…

 


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.