Liebe ist das Einzige was zählt!

Heute mal wieder ein äußerst wichtiger Aspekt des Qigong UND der Klassischen Chinesischen Medizin, den ich in den Fokus rücken möchte. Die Kultivierung des Herzens! Animiert von einem Kurs am gestrigen Abend, möchte ich weitere interessante Aspekte dazu erläutern und deren Bedeutung für unser Üben und unser Leben herausstellen.

Die Grundidee der KCM und des Qigong ist es, dem Himmel (Tian) zu folgen. Der Himmel ist ein riesiges Konzept in der Chinesischen Medizin und auch im Qigong. Himmel <> Erde <> Mensch oder genauer Himmel <> Mensch <> Erde. Der Mensch gilt als Mittler zwischen Himmel und Erde. Der Mensch soll dem Himmel folgen. Doch was finden wir im Himmel?? Was oder wer dort soll uns leiten?? Zu wem im Himmel sollen wir Kontakt aufnehmen?? Alles spannende Fragen, oder!?!

Nun, da der Himmel den geistig-seelischen Aspekt, das Feinstoffliche, das Unsichtbare, das Immaterielle darstellt, muss unser Augenmerk ebenfalls in diese Richtung gehen! Das, was uns führen soll und dem wir folgen sollen, ist nichts Greifbares, nichts Vordergründiges, nichts Offensichtliches! Es ist verborgen, subtil, fein, unsichtbar aber dennoch erfahrbar, erlebbar, vorhanden, fühlbar und nutzbar. Dieser Aspekt, um den es geht, den kann man mit dem Wort Liebe wiedergeben! Liebe existiert, jeder kennt Liebe, mehr oder weniger. Liebe ist nicht direkt greifbar, aber sehr wohl erfahrbar. Wir kennen die Liebe zum Vaterland, die Liebe zu unserer Eltern, zu unserem Partner und die höchste Form davon ist wohl die unendliche Mutterliebe! Die Bereitschaft, alles dafür zu geben und auf alles zu verzichten, um dem Kind das Leben zu ermöglichen…! Das ist schon eine sehr tiefgreifende Liebe! Doch wie sagte es der Drachentormeister Wang Liping so treffend: „Unsere Art der (kosmischen) Liebe geht weit über Mutterliebe hinaus!“

Und ich kann diese Erfahrung bestätigen. Wirklich tief empfundene, bedingungslose Liebe ist unglaublich in ihrer Erfahrung. So kraftvoll, so sanft und so tief, dass einem die Tränen kommen…! Und diese Liebe ist an nichts gebunden, sie ist ohne Bedingungen und sie ist tatsächlich dem Leben gewidmet. Und damit allem, was eben lebt! Sie ist kosmisch oder universell und diese Power ist unglaublich, wenn sie zu Tage tritt.

Wenn wir Qigong üben, dann suchen wir diesen Zugang zum Himmel; dann suchen wir diese kosmische Liebe; dann suchen wir diese Kraft, die das gesamte Universum durchtränkt, versorgt und an seinem Platz hält. Unendliche Liebe ist es, was die Daoisten und Buddhisten meinen, wenn sie von Ziran <> von selbst so sein reden. das meinen sie mit dem Begriff Wuwei <> ohne Absicht sein. Sie meinen damit, dass wir dieser unerschütterlichen himmlischen Liebe folgen sollen. Und so ist das bewegte Qigong nichts anderes als eine Art TANZ mit dem DAO und das Stille Qigong nichts anderes als eine Art liebevoll-tiefes Gespräch mit dem DAO! 

Wenn wir üben, dann tauchen wir ein, dann lassen wir uns fallen in diese tiefe Liebe zu uns selbst, zum Leben, zu allen Wesen, zum Kosmos! Wenn wir in diese Stille eintreten (Rujing), dann meinen wir in den höchsten Stufen (Ruwa) diese Selbstlosigkeit im Sein, diese Ganzheit des Lebens. Wir leben inmitten unendlicher Energie, die man mit dem Wort Liebe beschreiben und wiedergeben kann, und diese Power suchen wir zur Behandlung von Krankheiten, aber auch zur Therapie und Lösung von Problemen, Emotionen uvm.!

Wenn wir üben (und natürlich leben) dann suchen wir die Führung in uns, in unserem Körper, unserem Energiesystem, in unserem Geist, in unserer Seele, die alles steuert, die alles ermöglicht und die unendlich befreiend und stark machend ist! Die Übungen sind überlieferte Bilder, überlieferte Rituale um den Kontakt zum Kosmos herzustellen, auszubauen und zu vertiefen. Wir lassen uns fallen und treiben in den Übungen und erfahren ein unendliches Durchströmt-Sein von Liebe, Power, Stille, Demut und Präsenz. Und dies ist heilend! Diese Heilkraft liegt im kosmischen Herzen verborgen und kann über unser menschliches Herz empfangen und weiter geleitet werden!

Diese und viele weitere Aspekte davon sind Thema meiner Qigong-Ausbildung, die ich in den kommenden 3 Jahren anbiete!

Im Mitgliederbereich wird es ab Freitag eine erweiterte Fassung zu diesem Artikel geben!


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.