Die Kultivierung des Herzens – 3

In meinem heutigen Artikel möchte ich auf weitere Aspekte des Geistestrainings im Qigong eingehen.

Der Geist (shen) hat sein Zuhause im Herzen (Xin) und den anderen vier Yin- oder auch Zang-Organsystemen. Der Geist oder auch die Seele, beinhaltet verschiedene Funktionen des gesamten Körpers und benötigt für seine Denkarbeit, seine Steuerung von Millionen von Prozessen innerhalb der Organe, der verschiedenen anderen „Areale“ des Körpers, aller Zellen und der emotional-psychischen Aspekte des menschlichen Seins alle Organsysteme und deren Funktionen.

(mehr …)

Konfuzianische Emotionaltherapie als Lebensidee?

Dies ist ein Vorabdruck eines kleinen Abschnitts aus meinem Buch „Die Psychologie der Chinesischen Medizin“ – „. In meinem Buch behandele ich 3 verschiedene Traditionen – Daoisten, Buddhisten und Konfuzianer – und stelle jeweils eines der Konzepte vor, die sie zur Gesunderhaltung, der Psyche, vielleicht besser des Geistes und der Seele entwickelt haben.

(mehr …)

Kultivierung des Herzens – Teil 1

In den kommenden Monaten werde ich in loser Folge Artikel zum Thema „Kultivierung des Herzens“ hier veröffentlichen. Meine Lehrer haben mir beigebracht – und tun dies immer noch – dass es der wichtigste Aspekt einer guten und erfolgreichen Qigong-Praxis ist: Sein Herz, sich selbst kultivieren! Doch wie kann eine solche Kultivierung denn aussehen? Welche Ideen, Konzepte und Ansätze existieren in der Chinesischen Medizin, deren Grundlage ja das Qigong oder die sogenannte Dao-Praxis ist? Wie konkret gehen wir vor in unserer Übungspraxis und wie genau hilft mir das Praktizieren von Qigong, mich meinem wahren Herzen wieder nähern zu können? Diese Fragen sollen in immer wieder neuen Facetten in den kommenden Artikeln erörtert und vorgestellt werden.

(mehr …)