Die USA einmal anders – Sightseeing, Chinesische Medizin und Qigong

In 2020 werde ich nach vielen Jahren wieder eine Reise zu den Themengebieten der daoistischen Medizin und des daoistischen Qigong anbieten. Die Reise wird eine Mischung aus Sightseeing (etwas abseits mancher Tourismus-Orte) und dem Besuch einzelner KCM-Kliniken und Dao-Meister inklusive intensivem Retreat sein.

So werden wir voraussichtlich zunächst nach Vancouver (Kanada) reisen, um dort zu entspannen und diese fantastische Stadt kennenzulernen.

 

Danach geht es für 9 Tage zum Sommer-Retreat der beiden Dao-Meister Liu He und Dr. Liu Dong in Portland. Deren Linggui-Schule feiert 25-jähriges Bestehen und ich erhalte aller Voraussicht nach mein Meister-Zertifikat. Zudem besuchen wir am Sonntag den chinesischen Garten, der wunderschön im Herzen Portlands liegt.

Qigong

 

 

 

 

 

Nach 9 Tagen intensiven Lernens und Übens daoistischer Medizin und dem dazugehörigen Qigong werden wir Portlands Umgebung besuchen. Ein Ausflug in ein wunderschönes Naturschutzgebiet ist geplant und der Besuch eines indianischen Reservats.

Danach geht es für eine Besichtigung und einen Tageskurs zu Dr. Heiner Fruehauf. Er ist einer der bekanntesten Professoren für Klassische Chinesische Medizin. Wir lernen mit ihm bei ihm etwas über Daoistische Medizin und werden sicherlich auch seine Privatklinik besuchen und von ihm ausführlich erläutern lassen.

Bildergebnis für heiner fruehauf

 

Die Reise wird im Juli 2020 stattfinden. Um sie vorzubereiten muss die verbindliche Anmeldung allerdings schon Anfang 2019 erfolgen. Voraussichtlich werden wir etwa 18 Tage unterwegs sein. Die Unterbringung wird zwischendurch in 2-3-Bettzimmern und relativ einfach sein.
In den Hotels (Mittelklasse) erfolgt die Unterbringung in DZ, gegen Aufpreis sind EZ möglich. Die Investition für die Reise (inkl. Flug, Unterbringung, Halbpension, 10 Tage Kurse/Unterricht, Dolmetscher, Sightseeingprogramm) wird etwa 4500 € betragen.

Es gibt bereits eine Interessentenliste (Höchstteilnehmerzahl 18).

Wer also Lust verspürt, mal die Wurzeln der Chinesischen Medizin und des Qigong zu erleben und gleichzeitig etwas fernab der normalen Touristenwege die USA (Westküste und Kanada) zu erleben, der sei hiermit herzlichst eingeladen.

 

Fotos: Oberstes Foto: Victor Rakic-pixelio

2. Foto: Dieter Schütz – pixelio

3. Foto: Campomalo – pixelio