Massage – Wohltat und Therapie zugleich

Ich möchte heute ein wenig über verschiedene chinesische Massagemethoden schreiben. Es gibt unterschiedliche Formen der Massage wie etwa das Tuina (Schieben und Greifen) oder die Akupressur (Massage bestimmter Energiepunkte), das Guasha (Reiben und Schaben von Hautarealen) oder auch berührungslose Varianten, die Qi-Übertragungen nutzen. Alle Methoden der Massage innerhalb der Chinesischen Medizin benötigen als Grundlage ein gewisses Verständnis vom Qigong, welches den Ursprung der Chinesischen Medizin darstellt. Das Qigong (ein Begriff aus den 1950er Jahren, der Methoden beschreibt, die als Dao-Methoden seit Jahrtausenden in China bekannt waren) zeichnet sich durch eine Verbindung von Körperhaltungen und Körperbewegungen, Atem- oder Qi-Techniken in Verbindung mit meditativem Geistestraining oder Formen von Aufmerksamkeitsschulung aus. Diese Verbindung wird auch bei allen Massageformen in unterschiedlichster Art und Weise genutzt.

(mehr …)

Das Dao-Haus wird zur Dao-Akademie – Ein Ort spiritueller Bildungsmöglichkeiten

Dao-Akademie auf dem Kulturhof-Westerbeck

Das Dao-Haus Oelde wird zur Dao-Akademie und ist ab dem 01.06.2016 auf dem Kulturhof-Westerbeck zu finden!

Wir ziehen Ende Mai um in die wunderschöne Landschaft um das Städtchen Westerkappeln, nicht weit von Osnabrück entfernt. Der Kulturhof-Westerbeck ist dort schon seit vielen, vielen Jahren eine Institution der Kleinkunst. Dies ist dem Schaffen des Ehepaares Beckmann zu verdanken, das dort ihr Lebenswerk geschaffen hat.

Wir von der Dao-Akademie dürfen diese Begegnungsstätte nun ergänzen und freuen uns darauf, in den neuen Wirkungskreis eintauchen zu dürfen und dort neben Seminaren und Ausbildungen auch zusätzliche kulturelle Höhepunkte setzen zu können.

(mehr …)

Ein Retreat – Der Rückzug zu sich selbst

Immer häufiger suchen die Menschen nach Rückzugsorten, nach Stille, nach einer Auszeit, nach sich selbst! In Intensivwochen oder in alten Klostermauern glauben wir, diese Sehnsucht nach Stille, diesen Zugang zu unserem Inneren, zu unserem Herzen leichter finden zu können. Und prinzipiell ist das richtig. Frei nach dem Motto:Raus aus dem Alltag, hinein ins Vergnügen“.

(mehr …)