Retreat: Stehen /Zhan Zhuang) und Bewegtes Qigong (Dong Gong)

Wir werden intensiv an den Prinzipien des bewegten Qigong im Allgemeinen arbeiten, um diese dann in Kleingruppen praktisch zu vertiefen mit den eigenen Übungen der Teilnehmer. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 15. Es können also unterschiedliche Qigong-Übungen oder Qigong-Methoden praktiziert werden. Ich werde die übergreifenden Prinzipien erklären und zeigen und bei jedem Teilnehmer in den Übungen korrigieren.
Thematisch beschäftigen wir uns vertiefend mit dem Qigongprinzip, dass jede Bewegung aus Dantian initiiert wird. Zudem beschäftigen wir uns mit den Aspekten Song und Chen.

Bewegung entsteht aus Ruhe, somit ist das Stehen die Grundlage der Bewegung.

Mögliche Übungen kommen aus den Qigongreihen der 8 Brokate, des Gelenk-Qigong, des Nei Yang Gong, des Jade Woman Qigong, des Magic Square Qigong, des Mawangdui-Qigong und des Chen-Taijiquan oder euren Qigongreihen.

 

Investition: 400 €

Unterkunft/Verpflegung bitte selber buchen. Wir empfehlen das Tagungshotel selber! Wenn Sie Hilfe benötigen, lassen Sie es uns wissen…

KÄLTE – Oft nicht verstanden und unterschätzt

Kälte
Unter diesem Begriff verstehen wir in der Chinesischen Medizin (CM) die Idee von Kälte, wie wir sie aus der Natur kennen. Kälte verlangsamt, hält die Dinge an ihrem Ort, blockiert den Fluss von Qi und Blut und erschwert den Lebensfluss generell. Kälte kommt u.A. in den Körper durch kaltes Essen (Salate, Ungekochtes, Säfte, Eis, Tiefkühlkost und thermisch kalte Nahrungsmittel wie z.B. Grünem Tee oder Gurke), durch äußere Kälte, die dann über die Haut, den Nacken und die Füße in den Körper gelangt oder sie entsteht im Inneren durch mangelnde Bewegung (zu viel sitzen, Auto fahren, Sofa, Kopfarbeiter etc.). Hauptauslöser jedoch ist fehlende Herzenswärme. Die anderen Dinge setzen sich nur oben drauf. Der Grund für fehlende Herzenswärme ist Unwissenheit, wir wissen nicht, wer wir wirklich sind. Wir erkennen und erfahren nicht unser wahres Potenzial.
Kälte kann sich über kurz oder lang überall im Körper zeigen. Beispielsweise im Unterleib, in Händen und Füßen, in den Organen, in den Gelenken und  sorgt dort immer für Störungen im Fluss des Qi.

(mehr …)