Wie funktioniert Qigong als Therapie??

Ich möchte in diesem kleinen Artikel eine Idee davon vermitteln, warum die alten Chinesen das Qigong, oder auch Neigong genannt, als Methode der Heilung so in den Vordergrund geschoben haben. Alle Behandlungsstrategien der Klassik beziehen Übertragungen (von Herz <> Herz) und die eigene, kontinuierliche Praxis von Qi-Übungen mit in die Therapie ein. Genau genommen ist nur durch die Praxis solch energetisch-geistiger Methoden Heilung (Erleuchtung) möglich.

Heilung bedeutet also das bewusste oder unbewusste Einlassen auf die unergründlichen Wege des Dao. Die Methoden der Daoisten, Buddhisten und Konfuzianer dienten letztlich einzig und allein diesem Zwecke: Dem Einklinken in den Fluss des Dao. Doch was genau bedeutet das und wie bekommen wir das hin??

Nun, es bedeutet „Wu“ zu praktizieren. Oft mit „Ohne Absicht“ übersetzt, meint es mehr eine absolute  Unvoreingenommenheit gegenüber sämtlichen Entwicklungen des Lebens, gegenüber sämtlichen Richtungen, die unser eigener Alltag nehmen kann.

Und genau dieses Loslassen von Konzepten, Erfahrungen, Meinungen, Urteilen und Begierden wird systematisch trainiert in den Übungen des Qigong und Neigong. Zunächst mit Führung und Anleitung beginnend, lassen wir immer mehr los und folgen dem Strom. Wir bewegen uns vom „You“ (Absicht) zum „Wu“ (Ohne Absicht), wir lassen uns treiben und wehren uns nicht durch Wünsche oder Abneigungen, durch EGO oder Flucht vor uns selbst!

Die Grundlage der Klassischen Chinesischen Medizin ist das Qigong. Das war so und wird sich nicht ändern, weil es keine andere Methode gibt, mit der dieser aufgezeigte Weg gegangen werden kann.

Eine entsprechende Therapie beinhaltet deshalb auch immer die Bereitschaft des Patienten, dem Heiler vollkommen zu vertrauen und ihm zu folgen, egal, was er auch an Methoden empfiehlt und welche Punkte er als To-Do-Liste aufzählt. Es ist immer wieder spannend, wie schnell die Bereitschaft des ach so KRANKEN, der alles tun würde, um wieder gesund zu werden, vorbei ist, wenn nur kleinste Abweichungen von seinem bisherigen Weg (der ihn ja bekanntlich krank werden ließ) als Aufgabe an ihn gestellt werden.

Qigong ist eine Methode, diese Bereitschaft zu erhöhen und tatsächlich langsam zu trainieren, damit wir wirklich ein anderer, ein besserer Mensch werden können. Es trainiert unsere Bereitschaft zu folgen, statt zu bestimmen. Es hilft, uns von der Vorstellung eines Handelnden zu befreien. Es hilft, die wahre Tiefe und die vielfältigen Dimensionen des Seins, also auch unseres Seins, unseres Alltags zu erkennen und diese auch zu leben und zum Vorschein kommen zu lassen.

Nutzen wir diese Methode zu unser aller Wohl, Glück und Frieden doch so oft und so intensiv es geht…

Stille – ein nicht leicht zu durchdringendes Lebensprinzip

Stille – ein nicht leicht zu durchdringendes Lebensprinzip

Anhand eines kürzlichen Kurserlebnisses möchte ich versuchen praktisch nachvollziehbar und leicht verständlich zu erläutern, warum Stille so wichtig ist und warum wir uns immer wieder gegen die Stille und damit gegen den Fluss des Lebens entscheiden.

(mehr …)