Der Papst und der Dalai Lama im Kino – GRANDIOS

Heute ein kurzer Hinweis auf zwei Filme, die momentan noch in den Kinos laufen. In dem einen wird Papst Franziskus vorgestellt, in dem anderen der Dalai Lama. Begleitet von der Kamera, werden Stationen des Alltags erlebbar und wir können sehen, dass beide Persönlichkeiten ein sehr einfaches Leben leben. Im Interview kommen dann Ansichten und Wünsche dieser beiden Religionsführer zum Vorschein, die diese Welt dringend benötigt!

In „Ein Mann seines Wortes“ wird der jetzige Papst gezeigt, wie er für die Armen und gegen die Armut kämpft; wie er diese Armut selber lebt; wie er für den Austausch aller Religionen steht; wie er die immense Bedeutung der Frauen herausstellt; wie er die eigene Organisation reformiert…! Voller Liebe, voller Kraft und voller Mitgefühl ein Lehrstück des christlichen Glaubens und deshalb Pflicht für alle Christen, alle Schüler, ach eigentlich für jeden Menschen…;-)!

Ebenso der 14. Dalai Lama in „Der letzte Dalai Lama“. Ein Inbegriff von Offenheit, Humor, Authentizität, Größe und Selbstkritik. Weise und humorvoll, leise und doch bestimmt zeichnet sich der Weg des Dalai Lama ab, immer wieder geprägt vom Hinterfragen des eigenen Tuns und seinem Einsatz für die Verbreitung der buddhistischen Geisteswissenschaften beispielsweise durch dessen Emotionallehre aber auch für Nichtbuddhisten!

Fazit: Anschauen beider Filme PFLICHT!! Und um nicht falsch verstanden zu werden, nicht die Pflicht, dieses oder jenes lernen zu müssen, sondern diesen Rausch von Einfachheit, Ehrlichkeit, Weisheit, Liebe und Humor selber zu erleben! Es erwarten Sie Sternstunden des Kinos…


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.